Patrizia's and Michael's Big Trip 2010 & 2011 travel blog

Albanische "Riviera" in Sarande mit Betonkloetzen im Hintergrund

ein Kulturdenkmal am Strand inkl. Faekalgeruch

Autofaehre nach Butrint (unser Reisebus)

finde den Reisenden... Amphitheather Butrint

in rot ist's leichter zu finden :-)

ueber Butrint u. dessen guten Museum zu den Ausgrabungen

Auen bei Butrint

Ausblick ueber die Ausgrabungen

Auf dem Weg nach Butrint, vorbei an Bauruinen, einige davon im Rohbau...


Von der albanischen Riviera in Sarande, nahmen wir den 1-stuendige Fahrt auf einer Schotterpiste (der hiesigen Hauptstrasse) ins nur 25km entfernte Butrint. Dort hatten wir die UNESCO gelisteten Ausgrabungen beinahe komplett fuer uns alleine. Butrint ist dementsprechend einzigartig. Auf einer Halbinsel finden sich Ausgrabungen der Vorsteinzeit, dann der Griechen, der Roemer, der Venezianer, Tuerken, Albaner, etc.,.. So sieht man auf einem relativ kleinen Areal, wie sich hier die Kulturen entwickelten und Zivilisationen kamen und gingen - sehr interessant.

Die von uns als Basis gewaehlte albanische Kueste fuer einen Strandurlaub zu nutzen kam uns aufgrund der direkten ungeklaerten Abwasserentsorgung ins Meer und dem allgegenwaertigen Geruch nicht in den Sinn. Der halbe Ort ist eine verlassene Baustelle mit unvollendeten Rohbauten, einige davon eingestuerzt, sieht gefaehrlich aus.

Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |