Lisa & Ines South America trip 2009 travel blog

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Nach einer seeeeehr langen Busfahrt sind wir endlich in Tucuman angekommen. Schon in Bus haben wir 2 Franzoesinnen kennen gelernt, denen wir dann unsere Idee unterbreitet haben, ein Auto zu mieten und die Gegend zu erkunden.

Im Hostel haben die 2 Franzoesinnen dann noch 4 maennliche Landesgenossen getroffen und diese ebenfalls zu einem Roadtrip ueberredet. Leider ging es mir mittags gar nicht gut und so lag ich mit Magenkraempfen im Bett, bis schliesslich der Doktor kam und mir eine Spritze in den Allerwertesten gegeben hat. Abends ging es mir dann etwas besser, dafuer hatte es dann Lisa erwischt und so kam dann nachts abermals ein Onkel Doktor mit der Spritze.

Am naechsten Tag haben wir uns dann in unsere Mietwaegen geschwungen und uns ordentlich den Hintern abgefroren, da die Paesse die wir ueberquert haben recht hoch waren und wir sind wirklich warm angezogen waren. Die beiden Franzoesinnen waren ganz okay, aber leider hatte sich kaum eine Muehe gegeben mal mit mir auf Englisch zu reden und so gab es fuer mich nicht allzu viel zu sagen die naechsten paar Tage. Die Jungs waren auch nicht besser, nur einer konnte Englisch und so habe ich mich eher auf´s Zuhoeren beschraenkt.

Am ersten Tag haben wir die atemberaubende Landschaft bestaunt und die Ruinen von Quilmes besichtigt. Am naechsten Tag ging es weiter und zum Glueck war es nicht mehr so kalt. Die Strassen waren zum Teil nicht geteert und so war die Fahrt oft sehr holprig und ungemuetlich. Wir haben in einer Art Hoehle Mittagspause gemacht, in der eine Gruppe Einheimischer Musik gemacht hat, die Akustik war natuerlich der Hammer!

Die Landschaft war einfach nur atemberaubend schoen.. syreale und verschiedenfarbige Felsformationen, riesige Kakteen, weites Land und strahlend blauer Himmel :)



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |