Lisa and Ines South America Trip 2009 travel blog

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Unsere naechste Station nach Asuncion war Nord-Argentinien, genauer gesagt Tucuman von wo aus wir einen kleinen 3-taegigen Roadtrip in den Norden nach Salta starten wollten. Leider ist nicht alles so glatt gelaufen wie wir uns das vorgestellt haben und so mussten erstmal ein paar Hindernisse ueberwunden werden:

Wir hatten wie immer einen Nachtbus gebucht um uns die Nacht im Hostel zu sparen. Wir waren bis jetzt luxurioese argentinische Busse gewohnt in denen das Schlafen kein Problem war aber dieser Bus war anders: Voller pubertierender Jugendlicher (war ich echt auch mal so?) die einfach nicht den Mund halten konnten und die ganze Nacht Klingeltoene vergleichen mussten. Ausserdem war es eng und kalt und das Essen war scheusslich. Wir haben usn noch gefragt ob das Fleisch das man uns vorgesetzt hat blaeulich war, weil daneben eine Portion Rotkraut lag, oder ob es einfach schlecht war. Am naechsten Abend hatten wir dann die Antwort denn wir hatten uns beide eine heftige Lebensmittelvergiftung zugezogen und ich hab die ganze Nacht ueber meinem Muelleimerchen verbracht. Uns ging es beiden so schlecht dass der Hostelmanager einen Doktor angerufen hat der dann auch prompt kam und so kam es dann dass wir beide eine riesen Spritze in den Popo bekommen haben. Leider wissen wir auch nicht wozu die gut gewesen sein soll denn geholfen hat sie nicht. Auch wenn ich jetzt schon 25 bin hab ich in der Nacht echt meine Mama vermisst :-) !

Das nacheste Problemchen das ueberwunden werden musste war, dass wir beide unseren Fuehrerschein nicht dabei haben und erstmal ein paar Leute finden mussten die den gleichen trip wie wir geplant hatten und bereit waren uns in ihrem Auto mitzunehmen. Da wir ja so nette Maedels sind war das zum Glueck kein Problem und so haben wir nach unserer ersten, durchkotzten Nacht in Tucuman unseren 3-taegigen Wunschtrip nach Salta gestartet, und zwar mir einer Gruppe von 6 Franzoesinnen und Franzosen mit denen wir sehr viel Spass hatten. Was wir so alles gesehen und erlebt haben werdet ihr demnaechst, wenn alle hochlade-und verbindungsprobleme geloest sind.

--------------------------------------------------------------

Our next stop after Asuncion was Tucuman in northern Argentina from where we wanted to go on a 3-day roadtrip up north to Salta. Unfortunately this time, everything didn't go as smoothly as planned:

After the good experience we had with argentinian buses we booked an overnight bus, fully expecting a good movie, a nice meal and a good nights sleep. What we got was a horde of pubescent teenagers who just couldn't shut up and had to compare ringtones all night long. And then there was the meal that had some weird looking meat in it, that we thought was a bit blue-ish because of the red cabbage it had lying next to it. 24 hours later we were both puking our souls out and had serious food poisoning. We were so sick that the manager of our hostel called a doctor for us and we both ended up getting a shot in our popo :-). We still don't know what it was for because it didn't help and even though I am a grown up girl, I really missed my Mummy that night!

The next problem was that we couldn't rent a car because we don't have our driving licenses with us, but that was quickely resolved when we met a group of 6 french girls and boys in the hostel and convinced them that our trip would be absolutely amazing. And so, the morning after the food poisoning night we set off for our 3 day trip that was really cool as you're going to see in my pictures as soon as I find a non-antagonistic computer who is willing to help me upload them!



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |