Conny on Tour travel blog

"Noodles" beim Abtauchen

2/3 der Wallaenge sichtbar - dort wo das Wasser spritzt ist der...

winke, winke und weg ist "Noodles"

ein Schwarm Delfine

ueberall spritzt und springt es!!


Und wieder ein genialer Tag!

Heute stand Whale-watching auf dem Programm. Ich habe zwar schon Dutzende Delphine, Robben, Seeloewen und sonstiges gesehen aber noch nie einen Wal. So war ich doch ganz gespannt als ich die 2,5 Stunden hoch nach Kaikoura fuhr.

Im Gegensatz zum pfannkuchenflachen Gebiet um Christchurch wurde die Umgebung vor Kaikoura immer huegeliger und auch wieder etwas gruener. Die Kueste war ungeheuer schoen und wild und die Wellen meterhoch!

'Whale Watch Kaikoura' ist der einzige Walbeobachtungs Veranstalter in Kaikoura und in den Haenden von Maoris. Ziemlich beeindruckend dass die das ganze Monopol dieser absoluten Goldgrube fuer sich pachten konnten! Pro Tag gehen bis zu 16 Walbeobachtungsschiffe auf Meer hinaus!!

Tatsaechlich ist das ganze aber doch noch einigermassen naturbewusst da zumindest die Boote nicht riesig und auch nicht mit Sonar Sender ausgestattet sind. Das Aussenden von Gereauschen zum Anlocken von Walen wie es sonst oft gemacht wird, richtet Verheerendes an da die Wale ab den Toenen irritiert sind und in falsche Richtungen schwimmen etc. Die Boote hier hatten also nur ein Sonar-Empfaenger mit dem man das Meer abhoerte und sich so und mit Hilfe purer Beobachtung der Wasseroberflaeche die riesigen Meerbewohner aufsuchte. Der Grund warum Kaikoura so bekannt ist fuer die vielen Wale - hauptsaechlich Potwale - ist, weil hier schon nach 10minuetiger Fahrt hinaus aufs Meer der Meeresboden sehr stark abfaellt und sich ein Graben von 700 bis 1500 Meter oeffnet! Ausserdem treiben Suedtropische Stroeme viel Plankton und Fische an die Kuestennaehe Kaikouras.

Potwale heissen auf english Sperm Whales und warum das so ist ist unseren lieben Amis zu verdanken ;o) Im Schaedel der Tiere befindet sich eine riesige Menge Oel - man vermutet dass dieses verdickt und zum Abtauchen und verduennt zum Auftauchen dienen koennte - dieses Oel ist beim Abschlachten der Tiere schon mal ins Meer ausgelaufen und Oel im Wasser sah im ersten Moment aus wie Sperma und so hatten unsere gebildeten amerikanischen Walfaenger den Wal Sperm Whale getauft *g* yep, Sperma im Kopf..hmmm...

Der Potwal ist der 4. groesste Wal und gehoert zur Sorte Wal mit Zaehnen im Gegensatz zu denen mit einer Art Borsten im Mund die sich weitgehend von Plankton und kleinen Fischen ernaehren. Der maennliche Potwal wird zwischen 16-18 Meter lang (Weibchen bis 12 Meter) und frisst nebst kleineren Fischen auch schon mal 5-6 Meter Haie oder 12 Meter Octopusse! brrr...was da unten in der Tiefe so alles rum schwimmt...

Bereits nach 15 Minuten Fahrt auf anscheinend ruhiger See (ich moechte nicht unbedingt auf See sein wenn es rauh ist.. die Fahrt war schon mir als Bungy-Junkie ziemlich rauh vorgekommen...) sah unser Captain einen Wal! Also raus aufs Deck und nach den Ausschnauffontaenen Ausschau halten. Tatsaechlich war einer da! Genial! Von den Fontaenen, die praktisch Anfang des Kopfes ausgestossen werden bis zur Rueckenflosse sind es etwa 2/3 des Tieres, ein Drittel bleibt einem meist verborgen ausser wenn der Wal abtaucht und sich in die Tiefe abstoesst, denn dann holt er mit der Schwanzflosse aus.

"Noodles" (die Crew auf dem Boot erkannte den Wal da der schon lange in diesem Gebiet lebt und hatte ihn Noodles getauft weil er anfangs nie laenger als 2 Minuten an der Wasseroberflaeche zu sehen gewesen war... und wie alle Backpacker und Freunde des Fastfoodes wissen gibt es die super leckeren 2Minute Noodles - daher der Name ;o)) also Noodles war aber anscheinend am Schlafen - das erkennt man am langsamen Ausschnaufen des Wassers - und darum nicht sehr aktiv. Er sank darum auch nur ab und zeigt uns seinen Rumpf nicht ganz.

Auf dem Weg zum naechsten Wal - ja, wir sahen nochmals einen! (im Durchschnitt sieht man 1-2, ab und zu 3) sahen wir ausserdem Albatrosse aus naechster Naehe. Der zweite Wal war aktiver und machte sich nach einigen Minuten zum Abtauchen bereit und zeigte uns klassisch seine Walflosse - mega! Ich hatte etwa 50 Fotos geschossen! Wale bleiben meist einige Minuten an der Oberflaeche um ihre Lungen wieder mit Luft zu fuellen und tauchen dann wieder bis zu 1,5 Stunden ab um ihr Fressen zu jagen.

Auf dem Rueckweg trafen wir nochmals Noodles an - diesmal wach! Auch er tauchte klassisch ab aber meine Kamera streikte dieses Mal und das perfekte Walflossen-Foto werde ich wohl doch auf Poster kaufen muessen - ich hatte die Hoffnung einen super Shot zu erzielen aber das ist dann doch nicht so einfach. War auf jedenfall ein super Erlebnis und auch die ganze Hintergrund Info der Whale Watch war genial als Film- und Livekommentar Dokumentation aufbereitet.

Als ob dies nicht schon genug wildlife gewesen waere kamen wir kurz vor der Kueste an einem riesen Schwarm Dusky Dolphins vorbei! Hab noch nie soooo verspielte Delfine gesehen - sie sprangen rueckwaerts und vorwaerts mit Ueberschlaegen aus dem Wasser!!! Das wunderschoene Schauspiel getruebt haben lediglich die Schwimmer die sich fuer die 'Swim with Dolphins' Touren angemeldet hatten und sich ebenfalls im Wasser tummelten... naja, ich werde vielleicht auch bald eine von denen sein...darf mich deshalb ja nicht nerven... ;o)

War also aaaabsolut das Geld wert!! Habe mir dann - muss ich ja auch mal probiert haben - Fish & Chips (Fish fritiert und Pommes) gekauft weil es ja frischer als hier kaum sein kann...ich werde aber nicht warm mit diesem Frass...ich finds einfach nur oelig... waehhh...



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |