Emilie & Ben in Kazakhstan travel blog

La place de Taraz - Postkarte aus dem schönen Taraz

 

en route

un avion en plein centre de Merke - das Flugzeug neben dem...

 

Ben pas rassure par le cheval du berger - das wollte mich...

 

un nouveau-ne - das Kalb, gerade frisch auf der Welt

vive la rando a Merke! - in den Bergen Merkes

passage glace de la riviere - durch den Fluss oder an den...

chez nos hotes a Merke - unsere Gastgeber

la table est dressee! - bei Kaffee und Kuchen in Merke

bienvenue a la ferme - Grüße vom Bauernhof

a la recherche du mouton perdu


Auf der Rückfahrt von Shymkent nach Almaty lassen wir es ein bisschen entspannter angehen und machen einen Zwischenstop in Taraz, das uns aber so langweilig erscheint, dass wir entschließen noch ein bisschen weiter zu fahren. Bis nach Merke, ein Ministädtchen in dem wir im lokalen Hotel übernachten. Das Hotel im besten Sowjetcharm, gleich neben dem lokalen Kulturhaus, vor dem ein altes ausgeschlachtetes sowjetisches Flugzeug steht. Wie kommt das denn hier her?!? Touristen scheint es hier kaum zu geben, alle Aufmerksamkeit ist uns sicher. Wir verbringen den Abend in einem lokalen Restaurant, in dem eine Hochzeitsgesellschaft Afterparty feiert...

Am nächsten Morgen fahren wir von Merke direkt in die Berge. Nachdem wir das lokale Kurhotel hinter uns gelassen haben, erwarten uns 20km Asphalt durch die Berge, bis zu einem kleinen Wasserwerk. Direkt davor wird gerade ein kleines Kalb geboren. Als Stadtmenschen müssen wir das Highlight natürlich auf Fotos festhalten und kommen dabei mit der Besitzerin der Kuh und ihrer Schwiegermutter ins Gespräch. Die beiden laden uns dann auch gleich zum Kaffee ein. Doch zuerst geht's weiter in die Berge, eine Wanderung machen.

Auf dem Rückweg halten wir wie versprochen zum Kaffee an - was sich schnell als riesiges Mittagessen mit Kuchen entpuppt. Keine Chance, hier ohne die Aufnahme von 1500 Kalorien rauszukommen. Wir essen also, und trinken Ayran: die lokale saure Sahne, selbstgemacht. Am Ende dann noch eine Runde durch den Garten, ein paar Fotos und weiter geht die Reise nach Almaty. Wir sind noch lange von der Gastfreundschaft begeistert, und versprechen, irgendwann mal wieder zu kommen.

---------

On a decide de couper la route du retour entre Shymkent et Almaty en 2, l'histoire d'eviter les 11h de route successives. Apres un arret dans la ville de Taraz, nous avons passe la nuit a Merke, une petite ville a environ 300km d'Almaty. On s'est retrouve au seul hotel de la ville, ancien hotel de l'epoque sovietique (on peut dire qu'il n'a rien perdu de son charme de l'epoque!). Les gens ici n'ont pas l'habitude de voir des touristes etrangers, ils sont super accueillants. Le soir on se retrouve a diner dans un petit restaurant au milieu d'un mariage, tres marrant!

Et le lendemain on decide d'aller faire un tour dans la montagne environnante. En route on s'arrete prendre en photo une vache qui vient juste de donner naissance a un veau. On discute avec la proprietaire et sa belle-mere, et la elles nous invitent a venir prendre le the chez elles. On va d'abord faire une petite randonnee, et au retour, on s'arrete comme promis. En fait on est invites a dejeuner, elles ont mis les petits plats dans les grands! Quand elles apprennent que je travaille chez Danone, je n'ai pas d'autres choix que de gouter leur Ayran (une sorte de yahourt liquide sale - sale avec un accent sur le "e"!), qui est plutot pas mal (et je peux fierement dire que je n'ai meme pas ete malade apres!). On finit par faire des photos de groupe dans le salon, puis on fait un tour de la mini ferme, et on les quitte les bras charges de victuailles (les Kazakhs donnent toujours des restes aux invites!).

Une tres belle facon de clore ce week-end! On voulait etre plus pres des Kazakhs, operation reussie!!! Ce sont vraiment des gens chaleureux et accueillants, tres curieux aussi, et toujours prets a rendre service. Une belle (re)decouverte!



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |